Skulptur Susanne Paucker


DREILÄNDERECK-DAVID

In meinem Werk ist das menschliche Element immer präsent. Klassische Ideale dienen mir oft als Bezugspunkt.

Michelangelos David als Symbol von Freiheit, Stärke und Idealbild der Menschheit eignet sich bestens für meine „Verwandlungen“. Durch das Zerteilen, Auseinandernehmen und wieder Zusammensetzen wird das Vorbild verfremdet und es entsteht ein neues Bild und eine neue Aussage.

Meine Skulptur soll die Zusammengehörigkeit und den Zusammenhalt der Region des Dreiländerecks und seiner Menschen verdeutlichen. Die drei Teile des Puzzles haben jeweils eine andere Farbe des Eifelsandsteins und symbolisieren die Länder Belgien, Luxemburg und Deutschland, die auf ihrer Rückseite gekennzeichnet sind.

Ich bin sehr glücklich über den Aufstellungsort meiner Skulptur direkt am Grenzfluss Our, wo eine Brücke Belgien und Deutschland und den Ort Stoubach mit Stupbach verbindet und die Aussage des Werks noch unterstrichen wird.


nach oben