aktuelle ausstellung


esther wiswe

„konstruktivitäten“

Vernissage: Montag, 17. April 2017

Die wArtehalle Welchenhausen eröffnet ihr Museumsjahr 2017 am Ostermontag mit Werken der Bildhauerin Esther Wiswe.

Die in der Westeifel lebende und arbeitende Künstlerin verwendet bevorzugt schwarzen Basaltstein, den sie regelmäßig mit Holz kombiniert. 2016 erhielt sie für ihre ruhigen und schlichten geometrischen Skulpturen den Förderpreis der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler (EVBK). Esther Wiswe umging ganz bewusst eine akademische Kunstausbildung, wollte sich unbeeinflusst ganz auf ihre eigenen Ideen und Vorstellungen konzentrieren. Stattdessen absolvierte sie eine dreijährige handwerkliche Steinmetz- und Bildhauerlehre. In diesem „Brotberuf“ arbeitend entwickelt sie anhand kleinformatiger Skulpturen Modelle großer Arbeiten für den öffentlichen Raum, ihrem eigentlichen künstlerischen Ziel. (mehr …)